Cedric is back…😢

Leider waren seine neuen Besitzer nach nur drei Tagen überfordert und haben ihn zurückgebracht – was definitiv nicht an Cedric liegt (einem der ruhigsten und bravsten Rüden des Wurfs) sondern an der Lebenssituation einer jungen Familie mit Kleinkind. Da kann man sich als Züchter im Vorfeld den Mund fusselig reden, es passiert immer wieder, dass gerade Hunde-Anfänger ihre Belastbarkeit überschätzen – oder auch nur von der plötzlichen Realität der Verantwortung so überwältigt sind – und den Welpen wieder abgeben.

Zum Glück für beide Seiten ist das ja bei Hundekindern eine Option und Cedric sucht nun also wieder seine(n) Menschen. Und hat dabei alles zu bieten, was man sich von seinem zukünftigen Whippet wünschen kann: er ist bildschön, groß und stattlich und hat dabei einen unwiderstehlichen Pu-der-Bär Charme. Er hat ein immer sonniges Gemüt, ist freundlich und aufgeweckt und begrüsst einen euphorisch, auch wenn man nur für fünf Minuten den Raum verlassen hat. Er liebt Menschen, ist souverän, aber nicht draufgängerisch und sitzt leidenschaftlich gerne auf dem Schoß und beobachtet von dort aufmerksam, was um ihn herum passiert. Sein kurzer Ausflug in die große Stadt hat sein Urvertrauen dabei in keinster Weise erschüttert und er kann ab sofort abgeholt werden. Diesmal dann hoffentlich für immer.

7 Impflinge

Nun steht der Abschied kurz bevor und die kleinen Cs hatten ihr erstes großes Abenteuer: Die Fahrt zum Tierarzt, wo sie gecheckt, gechipt und geimpft wurden. Im Auto gab’s noch großes, siebenstimmiges (!) Wolfsgeheul, in der Praxis waren dann alle zu erschöpft, um sich noch aufzuregen und haben die Untersuchungen und die beiden Pikse stoisch ertragen. Die Tierärztin war sehr zufrieden mit allen Babys, die sich prächtig entwickelt haben und allesamt vollzahnig, kompletthodig und flohfrei waren. Ohren sauber und Ernährungszustand sehr gut (ja, Cedric, damit bist du gemeint!). Am Samstag steht noch die offizielle Wurfabnahme durch den Whippet Club Deutschland (WCD) an, dann bekommt jeder zu seinem blauen Impfpass noch die ehrenvolle Ahnentafel und dann werden die kleinen Monster auch schon abgeholt.

Time flies when you are a young Whippet and having fun!

Happy Birthday, Cs!

Heute werden unsere sieben Cs schon sechs Wochen alt! Sie entwickeln sich prächtig und langsam aber sicher können wir die kleinen Tiger auch auseinanderhalten. Vielleicht liegt das auch daran, dass sich aus den taub-blinden Fressmaschinen der ersten drei Wochen nun echte Hundepersönlichkeiten entwickeln. Fressmaschinen sind es allerdings immer noch – wovon vor allem Apple ein Lied singen kann, die mehrmals täglich von ihrer hungrigen Brut durch den Garten gejagt wird.

Und hier sind sie:

Here they are!

Am 28.07. um 11 Uhr vormittags ging es los und knapp zwei Stunden später hatte Apple sieben gesunde Babys geboren. Drei Hündinnen, vier Rüden und farblich hat sich der Strom ihrer Mutter und ihres Gatten überraschend vehement durchgesetzt. So ist bei jedem Wiegen volle Konzentration gefordert, um die sieben Maulwürfe auseinanderzuhalten. Aber seht selbst:

Bye-Bye, Babys!

Alle unsere B-Babys sind am Wochenende glücklich zu ihren neuen Familien umgezogen – und wir trösten uns mit Aufräumarbeiten und der Freude auf die kleinen Cs über unser Empty Nest Syndrome hinweg. Macht’s gut, Bs.

*Seufz* – Birdy hat wieder ein Zuhause…

Rocks and Roses Birdy, 11 Wochen alt.

UPDATE 02.07.21 : BIRDY IST NUN AUCH VERMITTELT

Offenbar sind wir noch nicht lange genug im Geschäft um nicht völlig vor den Kopf gestoßen zu sein, wenn jemand am Tag der Abholung (!) seines Welpen auf einmal kalte Füße bekommt und absagt. Die Gründe dahinter können wir natürlich nicht bewerten – auf jeden Fall gibt diese Erfahrung aber Anlass, zukünftige Welpen-Interessenten noch genauer zu befragen, ob sie sich die Anschaffung auch wirklich gut überlegt haben und in ihrer aktuellen Lebenssituation zutrauen.

Einen Whippetwelpen großzuziehen ist weiß Gott keine unmögliche Herausforderung. Ja, es werden ein paar Wochen Chaos, weniger Schlaf, und auch ein paar Schuhe und möglicherweise der Teppich werden die Zeit nicht unbeschadet überleben. Aber am Ende wird sie viel zu schnell vergangen sein und aus dem kleinen Chaospaket wird in den allermeisten Fällen ein sittsamer Zeitgenosse, der allen Haustieren und seinen Menschen wohlgesonnen ist.

Bei Birdy sind wir uns da jedenfalls so gut wie sicher. Sie ist die Erstgeborene und war vielleicht auch deshalb auch immer besonders munter und aufgeweckt. Sie ist freundlich, lustig, verschmust und sucht immer den Kontakt zum Menschen, ist aber bei Weitem nicht so ängstlich wie ihre Brüder. Sie war die Erste, die klettern konnte und die Erste, die knurrend ein Kanninchenohr durch den Garten schleppte. Ihre dunklen Knopfaugen verfolgen aufmerksam alles, was um sie herum vorgeht und mehr als einmal wären wir fast schwach geworden und hätte sie selber behalten. Aber da wir mit ihrer Mutter Holly schon eine Hündin mit Strom in der Zucht haben, suchen wir nun kurzfristig ein gutes Zuhause für sie.

Birdy kann ab sofort abgeholt werden. Anfragen gerne per Telefon oder Email.

Wurfplanung: Hurra! Apple bekommt Babys!

Es war ihr zwar schon anzumerken, aber seit heute ist es sicher: Apple ist schwanger und wird mindestens drei Welpen bekommen! So viele Embryos waren heute schon sicher auf dem Ultraschall zu sehen, aber da sich meist noch ein bis zwei verstecken, können es durchaus auch 4 oder 5 sein. Wobei mehr als vier Welpen für unsere Whippets offenbar über ihre Comfort-Zone hinausgehen…

Wir freuen uns trotzdem sehr auf die die 3. Generation, die Ende Juli geboren und ab Mitte Oktober vermittelt wird.

Apple und Be My Valentine Bob aka Elvin.

Blue hat (wieder) ein Zuhause

UPDATE 10.06. : BLUE IST VERMITTELT!

Nachdem alle unsere kleinen Bs vermittelt schienen, ist nun ausgerechnet der Star unseres Wurfs, die einzige blaue Hündin, wieder auf der Suche nach einem Zuhause.

Blue ist unsere kleine Elfe. Sie ist zart und sanft und hat einen unbeschreiblich lustigen spanischen Schritt, mit dem sie durch die Wiese hopst. Obwohl sie gut 300g leichter ist als ihre Geschwister, ist sie überhaupt nicht zerbrechlich, sondern sehr robust, aufgeweckt und immer die erste am Futternapf und immer in der Vorhut, wenn es neue, unheimliche Räume (Bad! Wohnzimmer!! Uahh!!!) zu erkunden gilt.

Ihre Augen sind im Moment noch blau, werden am Ende aber wahrscheinlich ein sehr helles Braun haben und ihr Fell hat eben das wunderschöne und ebenso seltene Silbergrau ihres Papas Parsifal, das sie- fast muss man sagen leider – als einzige ihres Wurfes mitbekommen hat.

Blue kann ab dem 28. Juni abgeholt werden – natürlich nur in beste und liebevolle Hände.
Anfragen bitte nur per Mail an whippets(at)rocksandroses.de